Historischer Themenweg Guxhagen

Themenwanderweg

Liebe Besucher unseres Wanderweges,
dieser Weg will Sie mit unserer Landschaft und ihren Baudenkmälern, Geschichte(n), Besonderheiten, Ausblicken bekannt machen.
Er ist ca. 7 Kilometer lang und weist 13 Stationen links und rechts der Fulda auf.
Wenn Sie den gesamten Rundweg ablaufen und die Informationstafeln lesen, benötigen Sie ca. 3 Stunden.

Zu Ihrer Orientierung dient nebenstehende Skizze mit den eingezeichneten Stationen.
Das Logo eines Mönchs, der durch seine Doppelgestalt anzeigt, dass Sie den Weg in beide Richtungen ablaufen können, begleitet Sie.

Dieser Historische Themenwanderweg wurde gefördert durch die Regionalentwicklungs-Gesellschaft Mittleres Fuldatal e.V. mit EU-Geldern aus dem LEADER-Programm.

 

Plan

1 Der Speckenplatz
Der Speckenplatz in Büchenwerra ist benannt nach einer früheren „Specke“, einem Holzsteg über die Fulda
Einkehrmöglichkeiten:
Gasthaus Hartung
Camping-Platz
Übernachtungsmöglichkeiten:
Pension Sood - Hauptstraße 27
Zur alten Fuldaschleife - Uferstraße 4 Fuldablick - Zum Bruch 2

2 Kilianskapelle
Sie wurde 2009/10 als Nachfolgerin einer ehemaligen, wohl aus dem 7. Jh. stammenden Kapelle erbaut. Neben kirchlichen Handlungen finden im Sommer regelmäßig kulturelle Veranstaltungen statt.

3 Dicker Stein
Hier wird die Sage vom traurigen Nixenmann erzählt, der seine Nixe verloren hat.

4 Kunstschmiede
Ehemalige Mehlmühle und heutige Kunstschmiede
Einkehrmöglichkeit:
Café Most

5 Ehemalige Synagoge und jüdische Schule

6 Alte Bachbrücke
Pizzeria „Alibaba“ Mit Blick auf den alten Dorfkern

7 Gemeindeanger
Hier stand früher die Dreschmaschine, Feste wurden gefeiert und Boote konnten anlegen – Schöner Blick auf die ehemalige Klosteranlage.

8 Klosteranlage
Informationstafel an der ehemaligen Klostermauer mit einem Übersichtsplan der Klosteranlage und ihren vier Stationen:

8a) Ehemalige Klosterkirche Aus dem frühen 12. Jahrhundert mit

8b) Gedenkstätte Breitenau: Bilderrundgang und Broschüre im Inneren.
Ehemalige Zehntscheune mit Treppengiebel, in der an die Inhaftierten und Gefangenen erinnert wird.

8c) Mönchsfigur
Diese soll an die Benediktinermönche erinnern, die das Kloster begründeten und über 400 Jahre hier lebten.
Einkehrmöglichkeiten:
Pizzeria „La Cucina“ - Ellenberger Straße 12
Gasthaus „Zur Breitenau“ an der innerörtlichen
Fuldabrücke (ab 17.00 Uhr)
Ristorante „Avanti“ am Neukauf
Übernachtungsmöglichkeiten:
Hotel Bellini - Kirchweg 4
Hotel Montana - Ellenberger Str. 12

8d) Breitenauer Friedhof
Auf ihm wurden die verstorbenen Mönche, Pfarrer und Bewohner des Ortsteils Breitenau, aber auch Gefangene beerdigt.

9) Ellenberger Fußweg
Mit Blick auf die jetzige Kunstschmiede (ehemalige Mehlmühle), das alte Dorf, das Neubaugebiet und die Umgehungsstraßenbrücke.

10) Gedenkstätte Fuldaberg
Zu Ehren der 28 Gefangenen, die kurz vor Kriegsende hier erschossen wurden.

11) Sogen. "Ehrenmal"
Es musste 1933 von Gefangenen des „Konzentrationslagers Breitenau“ als Zeichen des Machtgewinns der NSDAP errichtet werden.

12) Blick auf Büchenwerra
Dieser Blick vom Waldrand des Fuldabergs lässt die besonders schöne Lage dieses Dörfchens erkennen. Von hier ist ein Abstecher in den Ortsteil Ellenberg mit seiner alten Kirche und dem Menhir am DGH/ Dorfbrunnen zu empfehlen.
Einkehrmöglichkeit:
Gasthaus Mohr - Am Buschgraben 1

13) Malerwinkel
An dieser Stelle haben nach dem 2. Weltkrieg Maler Ansichten von Büchenwerra gemalt. also der Ausgangspunkt unserer Beschreibung, wieder der Speckenplatz in Büchenwerra.

Die nächste Station ist die mit der Nummer 1,
also der Ausgangspunkt unserer Beschreibung, wieder der Speckenplatz in Büchenwerra.

Flyer

Copyright 2017 Gemeinde Guxhagen.
designed by: www.nicoma.de