Info Führerscheine

Neues Fahrerlaubnisrecht ab 2013

Im Dezember 2006 wurde die 3. EG-Richtlinie über den Führerschein beschlossen. Die Umsetzung in nationales Recht ist zwischenzeitlich erfolgt. Die neuen Vorschriften gelten ab
dem 19.01.2013.

Nachfolgend ein kurzer Überblick zu den wichtigsten Änderungen:
- Die Gültigkeitsdauer neu ausgestellter Führerscheine wird ab dem 19.01.2013 auf 15
Jahre befristet.

- Führerscheine, die vor dem 19.01.2013 ausgestellt wurden, sind bis zum 19.01.2033
umzutauschen.

- Bei motorisierten Zweirädern – auch Dreiräder und Quads – gilt eine geänderte Klassenein- teilung (AM, A1, A2, A).

- Für den stufenweisen Aufstieg von der Klasse A1 zur Klasse A2 sowie von der Klasse
A2 zur Klasse A ist nach Ablauf von mindestens 2 Jahren nur noch eine praktische
Prüfung erforderlich.

- Geändertes Mindestalter für Klassen C, CE 21 Jahre und D, DE 24 Jahre (nur für
Personen, die nicht unter die Regelungen über die Berufsqualifikation fallen).

- Klasse B mit Schlüsselzahl 96: Anhänger von mehr als 750 KG, zul. Gesamtmasse
der Kombination von mehr als 3.500 kg bis zu 4.250 kg.

Annahme von Führerscheinanträgen

Als besonderer Service wird von vielen Einwohnern/ innen die Entgegennahme von Führerscheinanträgen angesehen. Gern leiten wir Ihre Führerscheinanträge an die zuständige Stelle beim Schwalm - Eder – Kreis weiter.

Für alle Anträge ist ein Bundespersonalausweis (BPA)/Pass mitzubringen.
Des Weiteren sind mitzubringen bei:

Änderung der Fahrerlaubnisverordnung!
Ab dem 29.10.2008 dürfen nur noch biometrische Lichtbilder für alle Führerscheinanträge entgegengenommen werden.

Für die Klassen A, A1, B, BE, M

Erteilung der Fahrerlaubnis für die Klassen A, A1, B, BE, M, L, T

Was muss man mitbringen

  • Passbild
  • Sehtest
  • Erste-Hilfe-Bescheinigung bzw. Sofortmaßnahmen am Unfallort

Für die Klassen C, C1, CE, C1E

Erteilung der Fahrerlaubnis für die Klassen C, C1, CE, C1E

Was muss man mitbringen

  • Passbild
  • Augenärztliche Untersuchung
  • Einfache verkehrsmedizinische Untersuchung
  • Erste-Hilfe-Bescheinigung

Für die Klassen D, D1, DE, D1E

Erteilung/Verlängerung der Fahrerlaubnis für die Klassen D, D1, DE, D1E

Was muss man mitbringen

  • Passbild
  • Augenärztliche Untersuchung
  • Erste-Hilfe-Bescheinigung
  • Führungszeugnis (wird ggf. vor Ort beantragt, Gebühr: 13,00 €)
  • Bei Erteilung und Verlängerung ab dem 50. Lebensjahr erweiterte verkehrsmedizinische Untersuchung
  • Bei Erteilung und Verlängerung bis zum 50. Lebensjahr einfache verkehrsmedizinische Untersuchung

Für die Klasse T

Erteilung der Fahrerlaubnis für die Klasse T

Was muss man mitbringen

  • Passbild
  • Bescheinigung vom Ortslandwirt
  • Sehtest
  • Erste-Hilfe-Bescheinigung bzw. Sofortmaßnahmen am Unfallort

Umstellung auf Kartenführerschein

Umstellung auf den Kartenführerschein (EU-Führerschein)

Was muss man mitbringen

  • Passbild
  • Alter Führerschein

Neuerteilung des Führerscheins

Neuerteilung (Wiedererteilung) des Führerscheins

Was muss man mitbringen

  • Passbild
  • Unterlagen nach dem Schreiben des Landkreises (Führerscheinstelle)
  • Führungszeugnis (wird vor Ort beantragt, Gebühr: 13,00 €)

Personenbeförderungsschein

Personenbeförderungsschein für Taxi, Miet-/Krankenkraftwagen:

Was muss man mitbringen

  • Passbild
  • Augenärztliche Untersuchung
  • Erweiterte verkehrsmedizinische Untersuchung (auch bei Verlängerung bis zum 60. Lebensjahr)
  • Alter Führerschein
  • Führungszeugnis (wird vor Ort beantragt, Gebühr: 13,00 €)

Hinweis

Bei Erteilung des Personenbeförderungsscheins für Taxi ist eine Ortskenntnisprüfung notwendig.
Bei Klasse 2 und CE79 ab dem 50. Lebensjahr wird eine einfache verkehrsmedizinische Untersuchung nach Anlage 5 FeV und augenärztliches Gutachten nach Anlage 6 FeV benötigt. Diese beiden Untersuchungen können beim Gesundheitsamt des Landkreises Homberg zusammen gegen eine Gebühr durchgeführt.

Umzug innerhalb des SEK Kreises

Umzug innerhalb des Schwalm Eder Kreises

Bei Umzügen innerhalb Guxhagen oder Zuzügen aus dem Schwalm Eder Kreis müssen auch Fahrzeuge umgemeldet werden. Dies können Sie ebenfalls im Bürgerbüro erledigen. Mitzubringen sind:

Gebühr

Die Gebühr beträgt: 10,70 €

KFZ-Schein-Änderung (Eheschließung/Namensänderung)

Kfz-Schein-Änderung bei Eheschließung / Namensänderung

Nach einer Namensänderung z.B. durch Eheschließung müssen Sie Ihren Fahrzeugschein und Fahrzeugbrief ändern lassen. Dies können Sie ebenfalls im Bürgerbüro erledigen. Bitte bringen Sie folgende Unterlagen mit:

Was muss man mitbringen

  • Ausweisdokument
  • Fahrzeugschein
  • TÜV muss noch aktuell sein

Modellversuch "Begleitetes Fahren"

Modellversuch " Begleitetes Fahren der Klassen B und BE ab 17

Nie wurde mobile Unabhängigkeit höher eingeschätzt als heute.
Deshalb können viele Jugendliche es nicht erwarten, endlich am Steuer zu sitzen dürfen.

Dennoch sollte man eines nicht übersehen: Fahranfänger haben ein überdurchschnittliches Unfallrisiko. Mangelnde Fahrpraxis ist zumeist die Ursache. Das eigene Können wird oftmals überschätzt: und kritische Situationen unterschätzt. Damit Sicherheit den jungen Fahranfängern zugute kommt, sollen sie sich mit der Einführung des Modellversuches „ Begleitetes Fahren an 17 „ Erfahrung verschaffen können.

Der Grundgedanke ist: mehr Fahrpraxis - mehr Routine - mehr Erfahrung

Die Folge: weniger Risiko - weniger Gefahr - weniger Unfälle

Wenn Jugendliche in Begleitung Auto fahren dürfen, ist es wichtig, klare Regeln zu haben.

Der Führerschein - Antrag wird im Bürgerbüro gestellt. Nähere Informationen zum „Begleiteten Fahren ab 17„ sowie zu den Voraussetzungen zur Teilnahme an diesem Modellversuch erhalten Sie ebenfalls im Bürgerbüro unter Tel 05665/ 949910.

Wichtiger Hinweis:
Das österreichische Führerscheingesetz sieht gemäß den Bestimmungen über die Anforderungen an das Mindestalter (§ 6) und über ausländische Lenkberechtigung (§ 23) vor, dass das Lenken von Kraftfahrzeugen mit einer ausländischen Lenkberechtigung vor Vollendung des 18. Lebensjahres unzulässig ist. So ist beispielsweise in Österreich für den Erwerb der Lenkberechtigung für die Klasse A (eingeschränkt auf die Vorstufe A), ein Mindestalter von 18 Jahren vorgeschrieben. Daher sind auch Besitzer einer deutschen Unterklasse A 1, die ab dem 16. Lebensjahr erteilt wird, vor dem 18. Lebensjahr in Österreich nicht zum Lenken von diesen Motorrädern berechtigt.

Nach Rücksprache mit dem Kraftfahrtbundesamt betrifft dies auch andere Europäische Staaten.

Was muss man mitbringen

  • Ausweisdokument
  • Fahrzeugbrief und Fahrzeugschein
  • Familienbuch, Heiratsurkunde oder Bescheinigung über die Namensänderung (bei ausländischen Urkunden im Original und Übersetzung)

Gebühr

Die Gebühr für die Änderung des Kfz-Scheins beträgt: 10,70 €.

Bei Eintragung einer Steuerbefreiung ist die Änderung nur bei der Zulassungsstelle möglich. Fahrzeuge, die auf ein Gewerbe zugelassen sind, dürfen im Bürgerbüro Guxhagen nicht geändert werden. Bitte wenden Sie sich in diesen Fällen an die Zulassungsstelle Melsungen, Rotenburger Str. 14, 34212 Melsungen Tel. 0 56 61 / 73 99-25

Copyright © 2017 Gemeinde Guxhagen.
designed by: www.nicoma.de