Jahrgang 7 auf Skifreizeit im schönen Berchtesgadener Land

in
410
Jahrgang 7 auf Skifreizeit im schönen Berchtesgadener Land

In der Woche vom 02.03. bis 09.03.2020 nahmen die Siebtklässler unserer Schule an einer Jahrgangsfahrt ins Buchenhaus in Schönau am Königssee teil. Seit mehreren Jahrzehnten wird diese unvergessliche Fahrt bereits organisiert und durchgeführt.
Auch in diesem Jahr war die Vorfreude groß, bis es soweit war, dass es endlich losgeht. So konnte man am grauen Montagmorgen des 02.03.2020 in viele erwartungsfrohe Gesichter blicken, die gebannt waren, endlich los zu starten.
Nach reibungsloser Anreise – großes Lob an unsere stets geduldigen und gut gelaunten Busfahrer Gunter, Thorsten und Klaus – kamen wir am späten Nachmittag am Buchenhaus an und waren zunächst etwas enttäuscht, dass wir sehr wenig Schnee unmittelbar vor Ort vorfinden konnten.
Gott sei Dank bewahrheiten sich unsere Befürchtungen nicht, dass wir nicht oder nur sehr bedingt zum Skifahren kommen würden. Stattdessen wurden wir mit fünf tollen Skitagen belohnt.

Nach kurzer Einweisung von Robert Hackl, dem Bruder des legendären „Hackl-Schorsch“, kamen wir zum ersten Mal in den Genuss der tollen Kochkünste von Andi, unserem „Sternekoch“ vor Ort.
Nach dem Abendessen musste noch die Materialausgabe über die Bühne gebracht werden und im Anschluss hatten die Kinder Zeit, sich mit Ihrem neuen Zuhause auf Zeit vertraut zu machen.
Da für Dienstag kein Skifahren in „anfängerfreundlichen“ Gebieten prognostiziert wurde, entschied das Lehrerteam, diesen Tag dazu zu nutzen, um das weit bekannte Salzbergwerk in Berchtesgaden aufzusuchen, wo bereits seit über 500 Jahren Salz abgebaut wird. Für die Schülerinnen und Schüler waren definitiv die Rutschfahrten und der bezaubernde Salzsee unvergesslich. Im Anschluss ließ das Wetter eine schöne Wanderung durch Berchtesgaden zurück zum Buchenhaus zu.
Das Nachmittags- und Abendprogramm wurde von Schwimmbad- und Sporthallenspaß abgerundet.

Am Mittwoch war es dann endlich soweit.
Die Skianfänger konnten ihre allerersten Skisporterfahrungen sammeln, die Fortgeschrittenen wurden entsprechend ihrer Fähigkeiten gefördert. Angeleitet von super ausgebildeten und geduldigen Skilehrern des Alpincenters Berchtesgaden-Obersalzberg konnten man förmlich zusehen, wie viele Teilnehmer vom absoluten Schneesportnovizen zu tollen Skifahrern innerhalb der 5 Skitage mutierten. Selbstverständlich waren die Erfolgserlebnisse unterschiedlich, jedoch sammelten auch die angeschlagenen Kinder tolle Eindrücke abseits der Pisten beispielsweise beim Besuch des Hauses der Berge oder einer Bootsfahrt über den majestätischen Königssee.
Am letzten Skitag wurden wir noch einmal mit einem königlich blauen bayerischen Himmel bei strahlendem Sonnenschein und einem unvergesslichen Tag auf dem Jenner, dem Hausberg am Königssee, belohnt. Abgerundet wurde die tolle Fahrt mit einer großen Siegerehrung für die erfolgreichen Athletinnen und Athleten der IGS Guxhagen durch die Skilehrer der Skischule.
Bedanken wollen wir uns an dieser Stelle auch bei Herrn Czech, der uns seine majestätischen Steinadlerdame Jennifer mit einer beeindruckenden Spannweite von 2,80 m im großen Saal präsentierte. Der Abend endete mit einer Disko, bei der der „DJ aus den Bergen“ die Schüler noch einmal ordentlich ins Schwitzen brachte.

So geht eine sehr gelungene, erlebnisreiche und sportliche Fahrt zu Ende. Wir, die begleitenden Lehrerinnen und Lehrer, aber auch die Skilehrer und die Hausleitung, sind stolz auf unsere Schüler, die auf der Skipiste und beim Wandern nie aufgegeben haben und dabei an vielen Stellen über sich hinausgewachsen sind. Dies wurde besonders durch den großen Gemeinschaftssinn, gegenseitige Unterstützung und Motivation getragen.

Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 7 erleben einen sonnigen Skitag.
54321
(0 votes. Average 0 of 5)