Amtliche Bekanntmachung

in
70

Öffentliche Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB

Gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) vom 23.09.2004 (BGBl. I S. 2414), zuletzt geändert durch Gesetzes vom 20.07.2017 (BGBl. I S. 2808), werden die folgenden Planungen öffentlich ausgelegt.

Gemeinde Guxhagen

  • Änderung des Flächennutzungsplanes
  • Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 5 „Die Weidenäcker“

Abgrenzung des Verfahrensgebietes

Das Verfahrensgebiet des Bebauungsplanes sowie der 7. Änderung des Flächennutzungsplanes befindet sich in Guxhagen und umfasst die in der Gemarkung Grebenau in der Flur 1 liegende Flurstücke 291/131 (tlw.), 131/2 (tlw.) und 131/3 (tlw.). Die Fläche wird begrenzt, im Norden durch Flächen der Landwirtschaft sowie durch die Wegeparzelle 172, im Westen und Süden durch Flächen der Landwirtschaft und im Südosten durch die Wegeparzelle 150/6.

Ziel und Zweck der Änderungsplanung

Ziel ist die Ausweisung eines Sonstigen Sondergebietes mit der Zweckbestimmung „Erlebnisbauernhof“ gem. § 11 Abs.2 BauNVO (ca. 0,18 ha) sowie einer privaten Grünfläche gem. § 9 (1) 15 BauGB (ca. 0,1 ha).

Die Antragsteller betreiben in Grebenau einen landwirtschaftlichen Familienbetrieb. Ackerbau und Grünlandnutzung bilden die Ertragsgrundlagen. Im Außenbereich wurde im Jahr 2017 im Bereich einer vorhandenen Scheune ein landwirtschaftlicher Betrieb errichtet. An dem Standort betreiben die Eigentümer eine Schweinemast mit 200 Tieren.

Im Bereich der Betriebsstätte soll ein eigengenutztes Wohnhaus errichtet werden. Durch eine Verlagerung des Wohnsitzes entsteht eine bewohnte Hofstelle. Bisherige Fahrten zwischen dem Wohnstandort und der Hofstelle entfallen, Betriebsabläufe verbessern sich nachhaltig, zusätzliche Betriebskontrollen und –überwachungen werden überflüssig.

Darüber hinaus sollen an dem Standort Übernachtungsmöglichkeiten für Wanderer und Radfahrer angeboten werden.

Beteiligung der Öffentlichkeit

Die Gemeindevertretung der Gemeinde Guxhagen hat am 14.12.2018 die öffentliche Auslegung des Entwurfs des Bebauungsplanes Nr. 5 „Die Weidenäcker“ sowie des Entwurfs der 7. Änderung des Flächennutzungsplanes (Parallelverfahren) gem. § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) beschlossen.

Die Planentwürfe mit den jeweiligen Begründungen einschließlich umweltbezogener Informationen können von Jedermann in der Zeit vom 08. März 2019 bis einschließlich 08. April 2019 während der Dienststunden in der
Gemeinde Guxhagen (Gemeindeverwaltung)
Zum Ehrenhain 2, (Zimmer 105),
34302 Guxhagen,
eingesehen werden.

Gemäß § 4a (4) BauGB – Gemeinsame Vorschriften zur Beteiligung – wird darauf hingewiesen, dass der Inhalt dieser ortsüblichen Bekanntmachung nach § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB und die nach § 3 Abs. 2 Satz 1 BauGB auszulegenden Unterlagen während des vorgenannten Auslegungszeitraumes zusätzlich auf der Homepage der Gemeinde Guxhagen (Internet) unter  (www.guxhagen.de) unter „Rathaus und Bürgerservice – Amtliche Bekanntmachungen“ eingestellt und über das zentrale Internet-Portal des Landes unter www.bauleitplanung.hessen.de zugänglich sind.

Während der öffentlichen Auslegungsfrist können Stellungnahmen unter Angabe der Anschrift schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden. Es wird darauf hingewiesen, dass in der Regel alle eingegangenen Stellungnahmen in der öffentlichen Sitzung der Gremien beraten und entschieden werden; nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über die Bauleitplanung unberücksichtigt bleiben können.

Besondere Hinweise
Es wird darauf hingewiesen, dass gem. § 4b BauGB die Vorbereitung und Durchführung von Verfahrensschritten gem. §§ 2a bis 4a BauGB dem Büro für Stadtbauwesen Meißner, Hühnefelder Straße 20, 34295 Edermünde übertragen worden sind.

Im Rahmen der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung (gem. § 3 Abs. 1 BauGB) bei gleichzeitiger Beteiligung der Behörden (gem. § 4 Abs. 1 BauGB) sind keine Stellungnahmen mit wesentlichen umweltrelevanten Informationen eingegangen, bzw. umweltrelevanten Themen angesprochen worden.

Umweltbezogene Informationen
[1]   Umweltbericht zur Flächennutzungsplanänderung und zum Bebauungsplan

[2]   Maßnahmen zur Vermeidung, Verringerung und zum Ausgleich der nachteiligen Auswirkungen

[3]   Darstellung anderer Planungsmöglichkeiten

[4]   Maßnahmen zur Überwachung der Auswirkungen

[5]   Die im Rahmen der Beteiligung nach § 4 (1) BauGB eingegangenen Stellungnahmen.

Hinsichtlich der Umweltbelange wurden im Hinblick auf die Wirkfaktoren der geplanten Sonderbaufläche insbesondere die Auswirkungen auf den Menschen, auf Tiere und Pflanzen, auf Boden und Wasser, auf Klima und Luft sowie auf Kulturgüter und das Landschaftsbild geprüft.

Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Mensch finden sich in [1], [2], [5]. Es werden Aussagen getroffen bzw. Hinweise gegeben zu: Störwirkungen, gewerblicher Lärm, Verkehrslärm, Abfall.

Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Tiere finden sich in [1], [2]

Es werden Aussagen getroffen bzw. Hinweise gegeben zu: Lebensraumpotenzial des Plangebietes für Brutvögel, Reptilien und Schmetterlinge, Auswirkungen durch Lebensraumverlust, Bewertung von Störungen, Vermeidungs- und Verminderungsmaßnahmen.

Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Pflanzen

finden sich in [1], [2]. Es werden Aussagen getroffen bzw. Hinweise gegeben zu: Flächennutzung und Biotopausstattung im Gellungsbereich, gesetzlich geschützte Biotope, Auswirkungen durch Lebensraumverlust, Vermeldungs- und Verminderungsmaßnahmen.

Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Boden und Wasser

finden sich in [1], [2]. Es werden Aussagen getroffen bzw. Hinweise gegeben zu: Bodenarten, Flächennutzung, Grundwasser, Wasserspeichervermögen, Eingriffe durch Bebauung und Erschließung, Vermeidungs- und Verminderungsmaßnahmen.

Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Klima und Luft

finden sich in [1], [2]. Es werden Aussagen getroffen bzw. Hinweise gegeben zu: überörtliche und lokale Klimasituation, Luftqualität, Vermeidungs- und Verminderungsmaßnahmen.

Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Kulturgüter

finden sich in [1]; [2]. Es werden Aussagen getroffen bzw. Hinweise gegeben zu: Kultur- und Sachgüter

Umweltbezogene Informationen zum Schutzgut Landschaftsbild

finden sich in [1], [2]. Es werden Aussagen getroffen bzw. Hinweise gegeben zu: Betrachtungsraum, Auswirkungen durch visuelle Veränderungen.

 Guxhagen, den 28. Februar 2019
Der Gemeindevorstand
Gemeinde Guxhagen
gez. E. Slawik (Bürgermeister)

54321
(1 vote. Average 1 of 5)